Biodiversitäts Showgarten

Biodiversitäts Showgarten Gondiswil

Mitten im Dorf Gondiswil, neben der Schule, ist unser biodiversitäts Showgarten. Zugänglich für Schulen, Vereine, Privatpersonen, einfach für Alle. Hier kannst du verweilen, eine kleine Oase geniessen, Ideen sammeln und staunen welche Vielfalt auf kleinem Raum möglich ist.

Wir möchten zum nachmachen animieren und so die Schweiz etwas bunter und artenreicher machen. Mit einfachen Mitteln geniales tun.


Hier zeigen wir Schritt für Schritt, vom Plan bis zum fertigen Garten, was wir machen und wie wir es umsetzen.

Hast du etwas schönes für unseren Showgarten oder möchtest du uns mit deinen starken Händen unterstützen? Dann zögere nicht und nimm mit uns Kontakt auf.

Titel Filename Typ Grösse
Projektmappe Showgarten Version 2.pdf Projektmappe Showgarten Version 2.pdf application/pdf 1,54MB

Sponsoren

Annelies und Paul Studer, Gondiswil

René Jordi, Gondiswil

Simon Lüthi, Gondiswil

Print Finishing Solutions & Service GmbH, Hintergasse 44, 4704 Niederbipp www.pfss.ch

Gobi-Swiss, Langenthal www.gobi-swiss.ch

Zollinger Samen www.zollinger.bio

Blumeninsel, Huttwil www.blumeninsel.ch

Blumen Wapf, Altbüron www.blumen-wapf.ch

Landi, Melchnau/Bützberg

Andermatt Biogarten, Grossdietwil www.biogarten.ch

Vreni Lanz, Blumehüsli, Auswil

Huplanz Pflanzenkulturen AG, Hirschthal www.huplant.ch

Nyfeler Holzwaren, Gondiswil www.holzwaren.ch

Dorfjugend und stille Helfer

Fürobeholzwörm A.&R. Nyffeler www.fürobeholzwörm.ch

Kieswerk Hüswil AG www.kieswerk-hueswil.ch

Unser Showgarten in Rohform

Ganz am Anfang war da dieser Gemüsegarten. Ein sonniger unscheinbares Stück Land.

Hier auf dem Bild sieht man bereits die Hochbeete für die Ertragszone. Eine der drei Zonen im Drei Zonen Garten, dem Hortus Prinzip.

Hochbeete stehen, Pflanzen müssen raus

Etwas später stehen die Hochbeete bereits an Ort und Stelle.

Wir nehmen vorhandene Pflanzen raus und setzen sie in der Uebergangszeit in einen Topf. Alle einheimischen Pflanzen werden später wieder in den Showgarten eingefügt an den passenden Standort.

Auf dem Bild ist es noch ganz früh am Morgen. Dann ist jeweils Schatten für ganz kurze Zeit. Danach scheint die Sonne bis zum Abend voll darauf.

Mini Steinpyramide

Zu einem richtigen Hortus gehört eine Steinpyramide.

Die Tochter von Denise hat spontan eine Steinpyramide gebaut. So sieht gleich jeder Spaziergänger das da ein biodiversitätsgarten, ein Hortus entsteht.

Daneben unser, im Moment, am häufigsten benutztes Werkzeug ;-)


Totholzhecke

An einem Morgen war nun besondere Frauenpower angesagt. Diese schönen Birkenäste bekamen wir für die Totholzhecke. Sie gefielen uns so sehr das wir gerade diese als kleine Pfosten für die Hecke nahmen. Mit einem improvisierten Locheisen lochten wir etwas vor, und dann, ungespitzt in den Boden, Frauenpower ;-)

Magerbeet

Als nächstes fingen wir mit dem Aushub für das Magerbeet, die Hotspotzone an. 60cm tief soll dieser Bereich ausgehoben werden. Als wir sahen wie tief das ist, mussten wir uns eingestehen das wir da etwas Hilfe brauchen. Wir werden sehen wie diese Hilfe aussieht. Wir sind gespannt.

Möchtest du Kalorien verbrennen ohne ein teures Fitnessabo zu bezahlen? Dann bist du bei uns richtig ;-) Nimm Kontakt mit uns auf und wir vereinbaren einen helfende Hände mit Muskelaufbau Termin...

Totholzhecke

Unsere Totholzhecke. Nach einer weiteren Astspende wurde nun der erste Teil von der Totholzhecke fertig. Uns gefällt die Hecke genial gut. Bereits an diesem Tag flogen sehr viele Wildbienen und andere Insekten um die Totholzhecke herum. Es lohnt sich auf jedenfall eine im Garten aufzustellen.

Rechts unten im Bild sieht man ein Palette. Dieses Palette wird erhöht mit ca zehn Stück. Das ergibt ein Insektenhochhaus mit Ziegeldach. Unser Mittelpunkt des biodiversitäts Showgarten.

Vor der Totholzhecke kommen die Raupenfutterpflanzen hin. Was das für welche sind und aus welchem Grund gerade diese erfährt ihr später...

Das Infoschild

Damit sich alle Intressierten informieren können, haben wir ein Infoschild anfertigen lassen.  Ich finde es wirklich sehr gelungen.

Vielen Dank dem Sponsor dafür!

Das Infoschild steht vor unserem Garten, dort wo bald eine Wildsträucherhecke entsteht.

Showgarten Namen

Lange haben wir überlegt wie wir unseren biodiversitäts Showgarten unseren Hortus nennen möchten. Wir haben auf Facebook einen Wettbewerb gestartet. Viele interessante Hortus Namen kamen zusammen. Mit den Vorschlägen kristallisierte sich bei uns plötzlich auch einen Namen ab, einen ganz anderen als die vielen die genannt wurden ;-)

Hier ein paar Beispiele von den Vorschlägen:

Hortus Papilio, Hortus Flügelschlag, Hortus Luftibus, Hortus Farfalla, Hortus Flugschneise, Hortus Natura, Hortus Gartus, Hortus Summrundum, Hortus Flüg-us, Hortus Pfifouter und viele geniale Ideen mehr.

Wir haben uns aber für einen ganz anderen Namen entschieden:

Hortus chlyyne Summervogu

Heinzelmännchen

In meiner Ferienabwesenheit arbeiteten fleissige Heinzelmännchen weiter. Das Magerbeet ist nun ausgehoben und rundherum der Boden vorbereitet damit dort bald verschiedene Pflanzen wachsen können.

Solche Heinzelmännchen sind genial, vielen Dank dafür!

Viele kleine und grosse Helfer haben uns zwei Ladungen Ziegel gebracht.

Die Ziegel flogen in hohem Bogen in das ausgehobene Magerbeet als Drainage. Was nicht beim Wurf kaputt ging wurde mit Muskelkraft zertrümmert.

Endlich hatte es keinen Frost mehr gemeldet und wir konnten anpflanzen. Hier das Raupenfutterpflanzenbeet.

Und noch das Schmetterlingsnektarbeet.

Seit dem letzten Eintrag passierte ganz viel in dem Showgarten.

Drei Kubik Kies wurde von einem lieben Helfer beim Kieswerk in Hüswil geholt und in den Garten gebracht.

Etwas schaufeln mussten wir dann aber doch noch.

Später siebten wir Sand raus für die Platten in der Mitte zu verlegen.

Danach setzten wir die Magerbeetpflanzen an und sahen unsere zwei Bewohner.

Drei Kubik, ca 5 Tonnen Kies wurden angeliefert.

Wir mussten den Kies noch etwas verteilen.

Im anderen Teil des Gartens machen sich manche Blüten bereit zum blühen.

Manches blüht und manches ist noch weit davon weg.

Hinten das Magerbeet frisch bepflanzt, daneben einen Teil vom Mittelweg mit den Platten. Zwischen die Platten pflanzen wir noch Fugenfüller wie Thymian und ähnliches.

Das Magerbeet mit etwas Holz und einem grösseren Stein. Auf diesen Stein kommt noch ein Vogelbad.

Nach dem bepflanzen sahen wir plötzlich zwei Eidechsen. Dies hier scheint hochträchtig zu sein.

Wirklich scheu waren diese Zwei nicht...